Case Study

Zeitwertgutachten & Vermittlung einer Leasingfinanzierung, Gießerei

Die Hüttenwerke Königsbronn GmbH (bis 2019 SHW Casting Technologies GmbH & Co. KG) entstand aus dem Gießerei-Segment der Schwäbischen Hüttenwerke, deren Ursprung bis ins Jahr 1365 zurückreicht. Heute besteht die SHW Casting Technologies aus den Werken in Wasseralfingen und Königsbronn. 

Im Werk Aalen-Wasseralfingen werden ausschließlich handgeformte Gussteile, vorrangig Großmotorengehäuse, mit einem Stückgewicht von bis zu 100 t hergestellt. Das Werk Königsbronn, der älteste Produktionsstandort Deutschlands, hat sich auf die Produktion von Papierkalanderwalzen spezialisiert. Die Walzenkörper werden im Kokillenguss gefertigt. In der mechanischen Bearbeitung werden die Werkstücke anschließend auf 35 Großmaschinen einbaufertig bearbeitet.

Im Oktober 2017 wurde über das Vermögen der SHW Casting Technologies GmbH & Co. KG am Amtsgericht Aalen das Insolvenzverfahren eröffnet.

Im Zuge der Verhandlungen über einen Verkauf des Unternehmens wurde Lüders & Partner unter Einbindung des Finanzierungsberaters Financial Projects S GmbH aus Mülheim an der Ruhr im Januar 2018 vom potenziellen Investor, der Rheinischen Mittelstandsbeteiligungs GmbH (RMB), beauftragt, ein Zeitwertgutachten des mobilen Anlagevermögens der SHW Produktionsstätte Königsbronn zu erstellen. Im August 2018 wurde Lüders & Partner dann auch mit der Erstellung des Zeitwertgutachtens für die SHW Produktionsstätte in Aalen-Wasseralfingen beauftragt.

Obwohl die Übernahme durch die RMB letztlich nicht zustande kam, konnte das Unternehmen im April 2019 schließlich unter Beteiligung von Frank Günther und Wolf Waschkuhn von der Restrukturierungsberatung One Square Advisors aus München an die Avir Walze Holding GmbH verkauft werden, deren Beteligungsgesellschaft Hüttenwerke Königsbronn GmbH fortan neuer Eigentümer der SHW HPCT ist.

Die neuen Hüttenwerke konzentrieren sich unter der Leitung des Geschäftsführers Dr. Heiko Hesemann künftig auf die Bereiche Herstellung und Service von (Druckguss-)Walzen. Im Zuge der Übernahme konnten auch ungefähr die Hälfte der Mitarbeiter der SHW in die Hüttenwerke Königsbronn wechseln und wird mit einem Drittel der Anteile auch an der zukünftigen Wertentwicklung des Unternehmens beteiligt.

Für die optimale Gestaltung des M&A-Prozesses wurde nach Finanzierungslösungen für das mobile Anlagevermögen der SHW gesucht. In Kooperation mit unserem Netzwerkpartner Nürnberger Leasing GmbH konnte dann eine maßgeschneiderte Lösung in Form einer Leasing-Finanzierung bereitgestellt werden. Im weiteren Verlauf wurde diese Sale-and-Lease-back Finanzierungslösung noch durch die NIV Leasing GmbH aus Hamburg ergänzt.

So konnte für das Unternehmen und einen Großteil seiner Beschäftigten eine solide Fortführungslösung gefunden und realisiert werden.

Unternehmen

Hüttenwerke Königsbronn GmbH

Daten & Fakten
  • Insolvenz
  • Erstellung Zeitwertgutachten
  • Einbindung Netzwerkpartner
  • Finanzierungslösung durch Sale-and-Lease-back
  • Übernahme durch Investor
  • Fortführungslösung
Machining centre combination machinery in work shop