Gutachtenauftrag zur Bewertung des mobilen Anlagevermögens der Gießerei Vulcast Germany GmbH aus Jünkerath in der Eifel. Das weltweit operierende Unternehmen geht zurück auf die Gründung der Eisenhütte Jünkerath im späten 17. Jahrhundert und ist spezialisiert auf die Konstruktion und Produktion hochwertiger Gussteile. Im Maschinenformguss auf einer automatischen Formanlage werden Grauguss- und Sphärogussteile bis zu einem Stückgewicht von max. 100 kg in Serie gefertigt, hauptsächlich zur Verwendung in der Antriebstechnik (zum Beispiel Gussteile für Getriebe und Lenkungen) und der Hydraulik. Darüber hinaus wird für flexible Lösungen auch ein Handformguss angeboten, der sich vor allem für komplexe Geometrien und Kleinserien im Furansandverfahren für Gussteile mit bis zu 70t Stückgewicht eignet.Im April 2022 hat das Amtsgericht Bitburg ein vorläufiges Insolvenzverfahren über das Vermögen der Vulcast Germany GmbH angeordnet. Das Gericht bestellte den Rechtsanwalt Ingo Grünewald von der Trierer Kanzlei Professor Schmidt Insolvenzverwalter Rechtsanwälte zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

4. Mai 2022