Gutachtenauftrag zur Bewertung des mobilen Anlagevermögens der WHG-Bau GmbH aus Lippstadt. Das 2011 gegründete Unternehmen aus der Bauwirtschaft ist Dienstleister für Betonarbeiten und den Erd- und Grubenbau. Der zertifizierte Fachbetrieb erstellt deutschlandweit flüssigkeitsdichte Betonflächen bis zur vollständigen Versiegelung, überwiegend im Auftrag von Industrieausrüstern im Tankstellenbau. Das Leistungsspektrum umfasst außerdem die Anlage von Abscheideanlagen zum Schutz vor grundwassergefährdenden Stoffen, den Bau von WHG Flächen, den Einbau von Montagegruben, die Verlegung von TASIKO® Systemen sowie die Einlagerung von Tanks und sämtliche in diesem Zusammenhang anfallenden Erd- und Betonarbeiten. Im Februar 2022 hat das Amtsgericht Paderborn ein vorläufiges Insolvenzverfahren über das Vermögen der WHG-Bau GmbH angeordnet. Das Gericht bestellte den Rechtsanwalt Dr. Moritz Sponagel aus der Gütersloher Kanzlei Dr. Sponagel Rechtsanwälte zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

24. März 2022